Freitag, 8. Dezember 2017

[Rezension] Cassandra - Niemand wird dir glauben

Was tust du, wenn du alles verlierst?


Nachdem Liz und Sophie dem Sandmann entkommen sind, arbeitet Liz als Blog-Jounalistin bei Pandoras Wächter. Nach einem kritischen Artikel über die Abschaffung des Bargelds wird sie verhaftet – sie soll den Chef der NeuroLink AG getötet haben. Alle Beweise sprechen gegen sie – aber ist sie wirklich eine Mörderin? Als Liz verurteilt und aus Berlin verbannt wird, bleibt ihre Schwester Sophie in der Stadt zurück. Nun ist es an ihr, die Wahrheit herauszufinden, doch bald ist auch Sophie in Berlin nicht mehr sicher.


Eva Siegmund, geboren 1983 im Taunus, stellte ihr schriftstellerisches Talent bereits in der 6. Klasse bei einem Kurzgeschichtenwettbewerb unter Beweis. Nach dem Abitur entschied sie sich zunächst für eine Ausbildung zur Kirchenmalerin und studierte dann Jura an der FU Berlin. Nachdem sie im Lektorat eines Berliner Hörverlags gearbeitet hat, lebt sie heute als Autorin an immer anderen Orten, um Stoff für ihre Geschichten zu sammeln.
Die Fortsetzung von Pandora beginnt ca 1 Jahr nach dem ersten Teil.
Es wird einiges aus dem ersten Band wiederholt, sodass man schnell wieder in die Geschichte hineinfindet.
Es wird abwechselnd aus zwei Sichten erzählt, aus der von Liz und aus der von Sophie.
So kann man sich sehr gut in die Charaktere hineinversetzen und ihre Handlungen nachvollziehen. Auch kann man so die Wandlung der Protagonisten noch genauer verfolgen. Sie entwickeln sich weiter und wachsen an ihren Aufgaben.

Der Schreibstil der Autorin ist bildlich und angenehm zu lesen.
Es gab auch einige Wendungen mit denen man so nicht rechnet.

Das Buch ist nicht ganz so mitreißend wie der erste Teil, da man eben die Umgebung und die Gegebenheiten schon kennt und es nicht mehr so neu ist wie im ersten Teil.

Das Ende hat mich dann sehr überrascht. Auch wenn es zu der Geschichte passt und eben die logische Schlussfolgerung ist, kann ich mich damit dennoch nicht anfreunden.
Andere werden genau das an diesem Buch lieben und es als etwas besonderes sehen.

Alles in allem ist dies eine spannende Fortsetzung und ein gelungener Abschluss. Von dem Ende werden einige begeistert sein, andere werden sich nicht so leicht damit abfinden können.
Aber wer den ersten Band gelesen hat, sollte auch diesen lesen.
Cover: 4/5 Eulen: Das Cover ist schön gestaltet, hat aber kaum etwas mit dem Inhalt zu tun.

Inhalt: 4/5 Eulen: Die Geschichte an sich ist schon geschrieben, nur mit dem Ende kann ich mich nicht anfreunden.

Schreibstil: 4/5 Eulen: Der Schreibstil ist flüssig und unterhaltsam.

Spannung: 5/5 Eulen: Es gab einige Wendungen die ich so nicht vorhergesehen habe.

Charaktere: 5/5 Eulen: Die Charaktere sind gut beschrieben und entwickeln sich weiter.

Alles in allem vergebe ich gute 4 von 5 Büchereulen:
 Rezension von 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Diese Woche