Montag, 15. Januar 2018

[Rezension] Moonlit Nights - Gefunden

Jeden Tag im Obstladen ihres Vaters aushelfen, Matheklausuren verhauen und zu keiner Party eingeladen werden… Emma könnte sich mit Leichtigkeit ein tausendmal besseres Leben ausmalen. Doch dann taucht der umwerfend gut aussehende Liam in ihrer Kleinstadt auf, ein Junge, der wirklich jede haben könnte – und scheint sich ausgerechnet für sie zu interessieren. Das käme ihrem Wunschtraum schon recht nah, wäre da nicht das gewisse Etwas, das Liam nicht nur unsagbar anziehend, aber auch ein klein wenig bedrohlich machen würde. Doch Emma wäre nicht Emma, wenn sie ihm nicht die Stirn zu bieten wüsste…


Carina Mueller wurde 1984 im schönen Westerwald geboren, wo sie heute immer noch lebt und arbeitet. Neben ihrem Hund und ihren Pferden zählte das Lesen schon immer zu ihren größten Hobbies, woraus sich dann die Idee entwickelte, eigene Romane zu schreiben. Sie selbst liebt Jugendbücher und auch Fantasy-Romane, vor allem die ganz spannenden, weshalb sie auch in diesen Genres schreibt.
Der Anfang des Buches war spannend und man wurde nicht mit langen Vorreden aufgehalten. Die Autorin schmeißt einen direkt ins Buch, was ich auch sehr gut fand. Insgesammt war die Geschichte um Emma und Liam interessant, auch wenn ich einige Parallelen zu Twilight entdecken konnte, die mich so aber nicht weiter gestört haben. Im Großen und Ganzen wartete das Buch mit Spannug, viel Humor und Unterhaltung auf. Allerdings gibt es doch einige kleine Kritikpunkte: Manche Handlungen von Emma, kann ich echt nicht nachvollziehen.

!!!ACHTUNG SPOILER!!!
 Warum sollte ein Mädchen, das der absolute Außenseiter ist und sich ständig Sorgen macht im Mittelpunkt zu stehen, mitten im Unterricht während sie eigentlich eine Frage beantworten soll, was bedeutet, dass die Aufmerksamkeit der ganzen Klasse auf sie liegt, über ihren Schwarm förmlich herfallen? Ich war selbst die Außenseiterin in meiner Schulzeit und auch ich hatte für Jungs aus meiner Klasse geschwärmt, aber nie im Leben, wäre mir eingefallen, diesen vor der ganzen Klasse zu küssen, noch dazu wenn ich eigentlich eine Frage beantworten sollte. Und dazu wusste sie ja nicht einmal wie Liam reagieren würde. Für mich persönlich absolut unmöglich.

!!!SPOILER ENDE!!!

Abgesehen von dieser einen Szene, fand ich das ganze Buch humorvoll geschrieben und meistens macht es Spaß Emma und Liam zu beobachten. Ich fieberte mit Emma mit und konnte mich meistens gut in sie hineinversetzen, auch wenn mir einige Situationen ein wenig absurd vorkamen und ich bei manchen Vermutungen von Emma, mir am liebsten mit der Hand vor die Stirn geschlagen hätte.

Im Großen und Ganzen ein toller Fantasy - Roman für Jugendliche und Junggebiebene. Trotz einiger mir unverständlichen Situationen, fand ich das Buch spannend geschrieben und werde auch die anderen Teile weiter lesen. Für alle Fantasy Romance Fans ein Muss.

Cover: 4/5 Federn: Das Cover ist Ansprechend und geheimnisvoll, allerdings kann man anhand desssen ein wenig zu viel auf den Inhalt schließen.

Inhalt: 4/5 Federn: Im Großen und Ganzen eine gelungene Geschichte, nur einige Situationen und Überlegungen der Protagonistin, fand ich etwas absurd.

Schreibstil: 4/5 Federn: Der Schreibstil ist leicht und flüssig. Ab und zu haben sich einige kleine Fehler eingeschlichen, die den Lesefluss aber nicht weiter stören

Spannung: 5/5 Federn: Der Spannungsbogen wurde stets oben gehalten und die Geschichte hat keine langweiligen Längen, sondern bleibt immer interessant

Charaktere: 4/5 Federn: Alles in allem sind die Charaktere vielschichtig und besitzen tiefe. Nur einige Handlungen konnte ich absolut nicht nachvollziehen.


Insgesamt vergebe ich für diesen Auftakt gute 4 von 5 Büchereulen.


 Rezension von 


Kommentare:

  1. Hallo Mone

    Den ersten Band von "Moonlit Nights" habe ich 2014 gelesen und fand ihn ebenfalls ganz gut. Ich habe dann die ganze Zeit auf die Fortsetzungen gewartet, aber da gab es ja immer ein wenig Probleme, bis sie dann doch mal rauskamen. Nur irgendwie habe ich die Reihe jetzt gar nicht mehr wirklich auf den Schirm gehabt. Also danke fürs erinnern :)

    Grüße, Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sabrina,

      Ja ich glaube ich werde die Reihe noch einmal re-readen wenn ich die Zeit dazu finde ^^ Ich fand sie echt gut damals und bin gespannt wie ich sie heute sehe.

      LG
      Mone

      Löschen

Mit absenden des Kommentars, stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen dieses Blogs zu.

Diese Woche