Donnerstag, 1. März 2018

[Rezension] Magisterium - die silberne Maske


Callum und Tamara haben einen schrecklichen Verlust erlitten. Sie wissen zwar endlich, wer im Magisterium ihr Gegenspieler ist. Aber sie können sich nicht sicher sein, wer sich im Kampf auf ihre Seite schlagen wird. Während sich die Kräfte des Bösen weiter im Hintergrund sammeln, gerät Callum immer stärker in eine Zwickmühle. Da er das Erbe des Feindes des Todes in sich trägt, könnte er dessen dunkle Gabe nutzen und für sich und seine Freunde geliebte Menschen vom Tod zurück ins Leben holen. Doch welchen Preis muss er zahlen, wenn er sich wirklich mit dem Bösen einlässt?


Cassandra Clare ist eine internationale Bestsellerautorin. Ihre Bücher wurden weltweit über 50 Millionen Mal verkauft und in 35 Sprachen übersetzt. Die beiden Serien »Chroniken der Unterwelt« und »Chroniken der Schattenjäger« gehören zu ihren größten Erfolgen und stehen weltweit auf den Bestsellerlisten. Auch ihre neue Reihe, die »Chroniken der Dunklen Mächte«, wurde zum großen Bestsellererfolg. Cassandra Clare lebt in Massachusetts, USA.

Holly Black wurde 1971 in New Jersey geboren. Sie wurde durch ihre Fantasy-Reihe Die Spiderwick-Geheimnisse bekannt, die auch verfilmt und zu einem internationalen Bestseller wurde. Holly Black lebt mit ihrer Familie und mit vielen Tieren in Amherst, Massachusetts

Der Einstieg in Band 4 fiel mir auch nach einer längeren Lesepausereht leicht, da die Autoren das richtige Maß an Rückblicken gefunden haben und man so schnell wieder in die Geschichte abtauchen konnte.
Was mir besonders gut gefallen hat, das Cassandra Clares Erzählstil hier nicht ganz so ausschweifend ist, wie man es von manch anderen ihrer Bücher kennt.
Insgesammt war dieser Teil etwas düsterer und auch erwachsener als die Vorgänger. Callum ist im Gefängnis und man erlebt alles aus seiner Sicht mit, auch seine Befreiung, die ja vorhersehbar war, weil das ganze Buch ja schlecht komplett nur im Gefängnis spielen konnte.
Allerdings bleibt das Buch auch relativ vorhersehbar, was dem Ganzen die Tiefe nimmt. Auch entwickelt sich alles irgendwie so schnell. Das Buch ist auch nicht wirklich dick und so hat man manchmal das Gefühl, dass die Autoren sich einfach nicht genug Zeit genommen haben, um die Geschichte auszufüllen.
Auch der rote Faden fehlte mir ein bisschen in diesem Teil. Als wäre die vorherige Geschichte nicht mehr ganz so wichtig und würde in den Hintergrund rücken.
Der Schreibstil der Autoren, war auch wie bei den Vorgängern flüssig und locker, was einen das Buch recht schnell weglesen lässt.
Alles in allem ein solider Nachfolger, der meier Meinung nach jedoch auch noch viel Potenzial hat. Man hätte einiges mehr drauß machen können. Trotz allem bin ich gespannt, wie die Reihe weiter geht.
Cover: 5/5 Eulen: Das Cover ist sehr schön gestaltet und passt zum Rest der Reihe

Inhalt: 3/5 Eulen: Es wurde einiges an Potenzial verschenkt.

Schreibstil: 5/5 Eulen: Der Schreibstil ist flüssig und locker geschrieben.

Spannung: 4/5 Eulen: Leider ist das Buch relativ vorhersehbar. Aber dennoch passiert immer wieder etwas.

Charaktere: 3/5 Eulen: Die Charaktere sind gut beschrieben, schade nur, dass es keine Perspektivwechsel gibt, so dass man auch den anderen mal in den Kopf gucken könnte.

Insgesamt vergebe ich für den 4ten Teil der Reihe 4 von 5 Büchereulen
Rezension von 


Kommentare:

  1. Hallöchen Mone =)

    das mit den Perspektivwechseln stößt mir schon seit mehreren Bänden auf. Ich würde zu gerne mal aus anderen Sichten lesen. Das wäre wirklich spannend. Ansonsten würdiger Nachfolger.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Anja,

      Ja so geht es mir auch.
      Eigentlich mag ich es aus der Sicht einer Person zu lesen, weil es irgendwo auch die Spannung erhält, aber hier fehlt es wirklich.

      Viele Grüße
      Mone

      Löschen

Mit absenden des Kommentars, stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen dieses Blogs zu.

Diese Woche