Dienstag, 10. Dezember 2019

[Rezension] Lost Life Found Love

Titel: Lost Life Found Love

Autor: Ina Taus

Verlag: Books on Demand

Erschienen: September 2018

Ausgabe: Taschenbuch

Preis: 11,99 €
»Er ist ein Arsch. Er weiß das. Ich weiß das. Trotzdem will ich ihn nicht gehen lassen.«

Nachdem der 19-jährige Moritz von Zuhause ausgezogen ist, will er vor allem eines: Endlich sein Leben genießen und nicht mehr verstecken, wer er wirklich ist. In einem Club trifft er auf Alex, der ihn sofort fasziniert, aber niemanden zu nah an sich heranlässt. Auf den ersten Blick perfekt für Moritz, der sich wegen seiner Vergangenheit auf nichts Festes einlassen will. Doch Moritz' Herz übernimmt die Führung und sorgt für mächtig Chaos: In seinem Kopf, aber auch bei Alex, dessen ablehnende Haltung langsam zu bröckeln beginnt.

Ina Taus wurde 1986 geboren und lebt mit ihrer Familie in Österreich. Beruflich jongliert sie mit Zahlen, weshalb das Eintauchen in andere Welten ein guter Ausgleich dazu ist. Den Weg ins Wunderland hat sie noch nicht gefunden, wird aber nie damit aufhören weiße Kaninchen zu verfolgen, um irgendwann doch noch dort zu landen. Durch das Lesen wurde sie früh zu einer großen Geschichtenerzählerin, deshalb war für sie klar, dass sie ihr Leben mit dem Schreiben eigener Bücher bunter gestalten will.
Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht. Man war gleich mittendrin und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Moritz und Alex sind zwei Charaktere die einen sofort in ihren Bann ziehen. Man fragt sich, was ihnen widerfahren ist, dass sie so sind wie sie sind.
Auch die Freundschaft zwischen Mo und Alina, war sehr schön zu verfolgen. Die beiden waren einfach immer füreinander da und man konnte spüren wie wichtig die beiden sich sind. Alina steht ihm auch immer bei, wenn es um seine Familie geht. Es tat mir weh zu sehen, wie Moritz sich verstecken musste und wie seine Familie ihn behandelte.
Auch Alex' Geschichte lies mich nicht kalt. Er hat einige Probleme, versucht aber so gut er eben kann sie zu meistern.
Mo und Alex tun sich beide schwer vertrauen aufzubauen und Gefühle zuzulassen, doch während Alex sich lieber zurückzieht, kann Mo ziemlich stur sein, wenn er etwas wirklich will, so schafft er es auch an Alex heranzukommen, weil Mo einfach nicht aufgibt.
Der Schreibstil ist flüssig, bildlich und humorvoll. Die Spannung kommt auch nicht zu kurz. Es gab Wendungen mit denen ich im Leben nicht gerechnet hätte.
Ein sehr schönes Buch voller Liebe, Freundschaft und Humor. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung.
Cover: 5/5 Eulen: Das Cover ist anprechend gestaltet und passt zum Buch.

Inhalt: 5/5 Eulen: Der Inhalt ist gut durchdacht und spannend geschrieben.

Schreibstil: 5/5 Eulen: Der Schreibstil ist bildlich und unterhaltsam.

Spannung: 5/5 Eulen: Es gab einige sehr unerwartete Wendungen.

Charaktere: 5/5 Eulen: Die Charaktere haben Tiefe und man leidet mit ihnen. Manchmal möchte man sie einfach nur in den Arm nehmen und knuddeln.

Insgesammt vergebe ich volle 5 von 5 Büchereulen.


Eure


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit absenden des Kommentars, stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen dieses Blogs zu.

Diese Woche