Dienstag, 3. Dezember 2019

[Rezension] Simons Lied

Titel: Simons Lied

Autor: Celia Jansson

Verlag: Independently published

Erschienen: Juli 2019

Ausgabe: Taschenbuch

Preis: 12,99 €
Ein Künstler, ein Musiker, ein Haus am Meer – und ein emotionales Wiedersehen.Nach der Trennung von seiner Freundin und der Auflösung seiner erfolgreichen Rockband braucht Markus eine Auszeit. Er zieht in das alte Haus seines Großvaters an der Ostsee. Dort will er auch sein Alkoholproblem bezwingen. Aber er hat nicht damit gerechnet, dass seine Jugendliebe Simon direkt gegenüber wohnt. Simon indes möchte nichts, als in Ruhe malen. Nach dem Tod seines Mentors und einer schwierigen Trennung hat er seine Depression gerade wieder gut im Griff. Dass Markus, der ihm mit siebzehn das Herz gebrochen hat, direkt gegenüber einzieht, passt ihm gar nicht. Und doch kann er sich der wieder aufflammenden Zuneigung zwischen ihnen nicht entziehen. Damals hat Markus Simon im Stich gelassen und das kann er nie wieder gut machen ... oder?

Celia Jansson wurde 1986 in Hamburg geboren, wo sie nach dem Soziologie-Studium in Bremen wieder lebt. In einem Umfeld voller Bücher aufgewachsen, hat sie bereits als Kind mit dem Schreiben begonnen. Vor einigen Jahren entdeckte sie das Genre Gay Romance für sich, schreibt aber auch gerne Fantasy und SF. Außerdem begeistert sie sich für Serien, Kunst, Musik und besucht leidenschaftlich gerne Konzerte.
Das Buch ist gut geschrieben, die Geschichte berührt und kommt sehr realistisch daher. Es hat einen ernsten Hintergrund und behandelt auch Themen wie Depressionen, Alkoholismus oder auch Trauer um geliebte Menschen. Dennoch steht die Geschichte zwischen Simon und Markus im Vordergrund. Der Schreibstil ist sehr überzeugend und bildlich. Nichts wird verschönt dargestellt oder irgendwie verweichlicht, gerade bei Problemen wie Depressionen und Alkoholismus, finde ich es wichtig, dass es nicht zu verträumt dargestellt wird, da diese Themen für manche Menschen das Leben bestimmen.
Auch die Spannung kommt in dem Buch nicht zu kurz. Es gibt einige unerwartete Wendungen.
Die Charaktere entwickeln sich während der Geschichte weiter und wachsen an ihren Problemen. 
Eine gelungene Geschichte über zwei Menschen die mit ihren Problemen zu kämpfen haben und dennoch versuchen, das Glück für sich zu finden.
Cover: 4/5 Eulen: Das Cover ist ansprechend gestaltet und passt zum Buch.

Inhalt: 4/5 Eulen: Die Geschichte ist gut durchdacht und sehr realistisch geschrieben.

Schreibstil: 4/5 Eulen: Der Schreibstil ist flüssig und bildlich.

Spannung: 4/5 Eulen: Es gibt einige unerwartete Wendungen.

Charaktere: 4/5 Eulen: Die Charaktere entwickeln sich weiter und wachsen an ihren Problemen.

Insgesammt vergebe ich 4 von 5 Büchereulen.


Eure

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit absenden des Kommentars, stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen dieses Blogs zu.

Diese Woche